Blog
Netzfilter einphasig, 16A

 
Viele unserer Kunden haben den Wunsch geäußert, daß wir auch einen einphasigen Netzfilter bauen.
Dies haben wir auch jetzt gemacht. In Aufbau und Funktion entspricht er userem großen 3-phasigen Netzfilter. Es werden auch identische Luftspulen eingesetzt. Die Peripherie ist einfacher aufgebaut - der Filter verfügt über eine 16 A Cekon - Eingangssteckdose und eine 16 A Cekon Ausgangsbuchse. Andere Steckerkonfigurationen sind auf Kundenwunsch selbstverständlich auch möglich.
Die Strombelastung des Filters ist durch die Steckverbinder vorgegeben: Im abgebildeten Fall sind es 16 A. Die Filterstruktur selbst ist aber bis 35A ausgelegt. Diese können bei Entsprechenden Steckverbindern und Zuleitungskabeln auch voll ausgeschöpft werden.









 


   
Konzeptionell ist der Filter darauf ausgelegt, ohne vorgeschalteten FI-Schalter betrieben zu werden. In Fällen wo dies nicht möglich ist, kann der Filter mit leicht eingeschränkter Filterwirkung nach Umlegen eines Jumpers auch nach einem FI-Schalter betrieben werden.
Die Messergebnisse in dieser Konfiguration sehen Sie rechts abgebildet, im Bereich von 20 kHz bis 1,5 GHz



 
   

Netzfilter einphasig 90A mit besonderer Filterwirkung


 

Basierend auf unserem 3-phasigen Netzfilter haben wir einen neuen Netzfilter für industrielle Einsätze entwickelt:

Dieser Filter arbeitet bereits ab 3 kHz und hat bei 16 kHz schon eine Dämpfung von ca. 40 dB. Dadurch werden Störungen z.B. von Schaltnetzteilen, Frequenzumrichtern und Invertern sehr wirkungsvoll unterdrückt!

Wichtig ist insbesondere die Unterdrückung von sehr niederfrequenten Störungen, wie sie z:B. von Schaltnetzteilen erzeugt werden.
Hier sehen Sie rechts die Störungen, die ein normales Computer-Netzteil ohne Last im Bereich von 100 Hz - 30 kHz erzeugt:









 
Und hier das selbe Spektrum nach Filterung:

Wie alle unsere Filter ist auch dieser Filter bis 1 GHz wirkungsvoll.

Zusätzlich wurde der Filter für Audio-Anwendungen noch umfangreich mechanisch bedämpft, um Resonanzen und Mikrophonie zu unterdrücken.
Gerade durch die Zunahme von Schaltnetzteilen und regenerativen Energien, treten im niederfrequenten Bereich immer mehr Störungen auf, die auch sehr negative klangliche Auswirkungen haben. Diese werden durch diesen Filter wirkungsvoll unterdrückt!
Durch die sehr solide Ausführung gibt es keine Dynamikeinbußen!

Für Audio-Anwendungen werden zusätzlich Sicherungen, FI-Schutzschalter und Überspannungsschutz eingebaut. Auf Wunsch auch fest angeschlossene Netzkabel, geschirmt, 20 mm²

Spezifikationen:

-          Dreiphasiger Netzfilter zur Unterdrückung niederfrequenter Störungen

-          Gefiltert L1, N

-          Frequenzbereich 3 kHz – 1 GHz

-          Dämpfung bei 16 kHz : 37,7 dB

-          Durchgangswiderstand < 12,8 mOhm

-          Dauerbelastbarkeit, L1, N 90A RMS

-          Gesamtleistung 88 kVA

-          Isolationswiderstand (DC) > 10 MOhm

-          Spannungsfestigkeit 450 V AC/50 Hz

-          Ein und Ausgang: Standbolzen M 12

-          Innenverkabelung : Litze feindrähtig, 35mm²

-          Gewicht: ca. 300 kg

-          Abmessungen: Breite 600mm, ohne Anschlüsse, Höhe 1152,5mm, Tiefe:347,5mm.