Blog

 

 

Netzteil  für Fluke 792A Thermal Transfer Standard


Von Fluke wird das Thermal Transfer Standard System mit einem Akkunetzteil geliefert. Gerade bei so empfindlichen Messungen ist dies auch sinnvoll um Störungen durch die Betriebsspannungen möglichst gering zu halten. Akkus und Elektronik sind intern in einem auf Guard-Potential liegendem Abschirmgehäuse untergebracht.
Nachteil ist, daß die Standzeit der Akkus im günstigsten Fall höchstens 12 Stunden beträgt. Realistisch in typischen Anwendungen sind aber nur 6 Stunden. Dies ist für viele der üblichen Messreihen einfach eine zu kurze Zeitspanne.

Wir haben nun ein netzbetriebenes Netzteil aufgebaut, welches ohne zeitliche Beschränkung und mit einer besseren Performance als das Akkunetzteil betrieben werden kann.

Selbstverständlich ist die gesamte Schaltung ebenfalls in geschrirmten Gehäusen auf Guard-Potential eingebaut. DieSpannungsstabilisierung erfolgt durch eine sehr rauscharme, doppelt kaskadierte Regelung. Die so erzeugte Spannung wird dann in einem Zweikammerfiltersystem mit aufwändiger C - L - C - L - C Filterung so störungsarm wie möglich gemacht. Im Bereich DC - 1 MHz liegt die Gesamtstörspannung, ohne Filter gemessen, unter 300µV. Die Spannungstabilität ist besser 0,1%.