Blog
 
Spreiz-Bananenstecker

 
Bei vielen unserer Mess-Kabel verwenden wir Spreiz-Bananenstecker von WBT.
Die Funktion ist ähnlich, wie bei einem Dübel: Eine eingedrehte Spitze spreizt die 4 Kontaktflächen des 4 mm Bananensteckers auf. Dadurch ist eine sehr hohe Kontaktgüte gegeben. Bei entsprechender Verkabelung sind bis 100 A Spitze möglich!
Zusätzlich sitzen die Stecker sehr fest, was heraus rutschen oder Mikrophonie-Effekte vermeidet.

 

   

Kabelsatz zur Kalibrierung von Kalibratoren, wie z.B. Fluke 5700A


Zur Kalibrierung von Kalibratoren im DC-Bereich wird häufig folgendes Verfahren angewendet: Ein rückgeführter Kalibrator (Standard) wird an einen Kelvin Varley Teiler, wie z.B. Fluke 720A oder Fluke 752A angeschlossen. Der zu prüfende Kalibrator (Prüfling) wird ebenfalls an einen zweiten Kelvin Varley Teiler angeschlossen. An die Ausgänge der beiden Kelvin Varley Teiler wird ein Nanovoltmeter angeschlossen. Bei entsprechender Einstellung sollte im Idealfall die Spannungsdifferenz, die mit dem Nanovoltmeter gemessen wird 0 V sein. Je höher die störungsfreie Auflösung ist, desto höher ist auch die Messgenauigkeit. Problematisch ist, daß insgesamt 5 Geräte beteiligt sind und Guard und Chassis-Ground sehr sorgfältig verschaltet sein müssen.
Mit "normalen" Laborkabeln hat man einen Noise-Floor von ca. 5µV mit unseren Kabeln läßt sich der aufbaubedingte Noisefloor auf ca. 25 nV reduzieren.
Hierzu wurde ein eigener Kabelsatz erstellt:
Zum Anschluß des Kalibrators an den Kelvin-Varley Teiler kommt ein geschirmtes, stark versilbertes und eng verdrilltes Paar Leiter für "Drive" und ein zweites gleiches ebenfalls geschirmtes Kabelpaar für "Sense" zum Einsatz. Beidseitig liegt Guard auf diesem inneren Schirm. Die gesamte Konfiguration ist mit einem gemeinsamen zweiten Schirm umschlossen, der einseitig auf Chassis Ground gelegt wird.

Auf die gleiche Art wird das Kabel zum Anschluß des Nanovoltmeters aufgebaut. Bei diesem Kabel entfällt aber das "Sense" Kabelpaar. Der positive Leiter wird in der Mitte aufgetrennt und bis zu den Kabelschuhen zum Anschluß des Nanovoltmeters geschirmt.
Als Steckverbinder kommen Spreizbananas mit Isolierung und möglichst geringer Masse zum Einsatz.Die Vergoldung der Kontakte wird ohne dazwischen liegende Nickel-Schicht ausgeführt. Die fehlende Nickelschicht, der massearme Aufbau und die guten Übergangswiderstände durch das Spreiz-Verfahren sorgen für besonders niedrige Thermospannungen und Wirbelströme. Ein sehr sorgfältiger Aufbau, Reinhaltung der Kontakte und Vermeidung von Temperaturschwankungen und Zugluft ist notwendig, um Messungen höchster Präzision durchzuführen.





Kabel für Kalibratoranschluß





Kabel für Nanovoltmeteranschluß
   

Triax-Prüfkabelsatz für die Messung kleinster Ströme


 
Ein Kunde benötigte zur Kalibrierung sehr hochohmiger Widerstände einen Triax-Kabel Prüfsatz. Diese Kabel sollten low noise und mikrophonie-unempfindlich sein.  Der Satz wurde ausgelegt für Elktrometer des Typs Keithley 617 bzw. Keithley 6517. Zur Adaptierung verschiedener Widerstände wurden die Konfektionierungen nach Kundenspezifikationen durchgeführt.
   
Prüfkabel für Hochohm-Widerstände.

 
Das hier gezeigte Kabel ist für die Messung von hochohmigen Kalibrierwiderständen entwickelt worden. Zum Einsatz kommt ein sogenanntes Semiflex-Kabel mit folgendem Aufbau: Massiver Innenleiter aus OFC-Kupfer, stark versilbert und poliert. Isolator : Teflon; Schirm: Kupfergeflecht durchgehend verzinnt.
Durch diesen Aubau hat man folgende Vorteile: Durch den Teflonisolator sehr geringe Verluste im Isolator und hohe Spannungsfestigkeit von mindestens 1000V.
Der durchgehende Schirm hat nicht nur eine ausgezeichnete Schirmdämpfung von mehr als 110dB, er sorgt auch dafür, dass das Kabel relativ steif ist. Dies ist, was den Turbolectric-Effekt angeht, vorteilhaft. Unter Turbolectric -Effekt versteht man eine Ladungstrennung durch kleinste Bewegungen zwischen Isolator und Leiter. Dies kann bei solch kleinen Strömen, wie sie bei der Hochohmmessung auftreten, zu Fehlmessungen führen.
Selbstverständlich sind diese Kabel auch für diverse andere Anwendungen geeignet.
Da es sich um ein zweipoliges Kabel mit einzeln abgeschirmten Leitern handelt, ist die Erdung des Schirms immer empfängerseitig vorzunehmen.

 

   
Kompletter Kabelsatz zur Verbindung eines Scanners mit Widerstandsnormalen

 
Hier wurde ein kompletter Kabelsatz zur Verbindung eines Scanners mit Widerstandsnormalen aufgebaut. Als Leiter kommt ein 4-poliger Innnenleiter, der kreuzweise verschaltet ist, zum Einsatz. Beide Signalleiter laufen somit in einem gemeinsamen Schirm.
Insgesamt handelt es sich bei diesem Satz um 32 2-polig geschirmte Kabel in 4-Leitertechnik.
Wegen dem geringen Platz zur Montage wurden hier gerade Spreizbananas von WBT eingesetzt.
   
Kabelsatz, low thermal, für HP 3458A Multimeter

 
 Rechts abgebildet sehen Sie einen Low thermal Kabelsatz für das Agilent/HP 3458A Multimeter.
Für Strommessungen kommt eine geflochtenes 4-Adriges Kabel zum Einsatz.Dieses ist ein anders aufgebautes 4-adriges Kabel speziell für Widerstandsmessungen.
Wir fertigen Kabel auf den jeweiligen Anwendungszweck optimiert
   

Spezialanschluss-Kabel für RCL-Messbrücke


 
Ein Kunde benötigte für eine Philips RCL-Messbrücke ein spezielles Anschluss-Kabel, welches der Hersteller selbst nicht anbietet. Das Kabel wurde nach Kundenspezifikationen kurzfristig aufgebaut.