Blog
EMV-Kammer für empfindliche Prüflinge

 
Zur Prüfung und zum Betrieb von empfindlichen Prüflingen haben wir eine EMV-Testkammer entwickelt.
Diese Testkammer besteht komplett aus nichtmagnetischem Material, erzeugt also keine magnetic field distortion. Durch Dimensionierung und Auslegung der Einzelkomponenten wird auch die magnetische Komponente eines elektromagnetischen Störfeldes im niederfrequenten Bereich wirkungsvoll abgeschirmt.
Schirmdämpfung 50 Hz - 10 GHz besser 100dB.

Aufbau: Die Grundstruktur besteht aus 30 mm starkemEMS-Material (Aluschaum-Sandwich) mit zur Verstärkung der Kanten eingefügten Massiv-Aluminium-Inlets. Die Platten der Grundstruktur sind mit leitfähigem Klebstoff verklebt und zusätzlich vernietet.
Auf dieser Grundstruktur ist eine Beplankung aus 15 mm starkem Aluschaum aufgebracht. Diese Beplankung ist optional und nicht bei Einsatz über 100 MHz notwendig.

Die Abdichtung der Tür erfolgt durch Fingerstock-Material, Geflecht-EMV-Dichtung und einer elastischen Dichtung um das Gehäuse luftdicht zu verschliessen.

Auf der rechten Seite sehen Sie ein Photo währen des Aufbaus. Die HF-Dichtungen sind noch nicht alle vollständig angebracht und eine Beplankung ist noch nicht angebracht.

 
   
 Die Tür der EMV-Schutzkammer wird mit 4 zentral über Handrad betätigten Bolzen geschlossen und angepresst.
Sie sehen hier ein Photo während des Aufbaues. Im Lieferzustand wird der Gestängemachanismus mit einem Schutzblech aus Edelstahl abgedeckt.
   
Anwendungsfall: Testkammer zur Überprüfung von GPS-Hangeräten.
In dieser Ausführung wurde die EMV-Kammer nach Kundenwünschen gefertigt: Die interne HF-Bedämpfung wurde durch auf den GPS-Bereich abgestimmte HF-Absorber realisiert. Der Prüfling wird auf einem kleinen Holztisch platziert. Zur Versorgung des Prüflings gibt es 5 gefilterte DC-Durchführungen und 5 ebenfalls gefilterte USB-Durchführungen. Die EMV-Testkammer ist beleuchtet, wobei besonders darauf geachtet wurde, daß die Beleuchtung keine zusätzlichen Störungen verursacht. Die notwendigen Kabel wurden desshalb unter MU-Folienstreifen verlegt.


Diese EMV-Testkammer ist mit dem zentralen Verschlussmechanismus 
ausgestattet, wie oben beschrieben.




Rechts sehen Sie ein Photo des rückwärtigen Anschlussfeldes


   

Kundenspezifische EMV-Testkammer für Prüflinge ab 400 MHz


Hier haben wir für einen Kunden eine Messkammer für Messungen an Kranfernsteuerungen mit einem Arbeitsfrequenzbereich von 400 MHz - 2,4GHz aufgebaut. Aus der unteren Grenzfrequenz ergibt sich eine Gesamtgröße von ca. 2m x 2m x 2m. Aus baulichen Gründen war aber nur eine Türöffnung von 1m x 2m vorhanden. Deswegen wurde die EMV-Prüfkammer teilbar mit separatem Sockelgestell aufgebaut. Die zwei in Rahmen verschraubten Halbschalen sieht man Gut bei dem Photo rechts beim Verladen.





Beim Kunden aufgebaut sieht man hier die Vorderseite mit Tür und Anschluss-Block für gefilterte Durchführungen. Die Kammer hat eine Schirmdämpfung von besser als 100dB, 3 eingebaute Mess-Antennen und einen fernsteuerbaren Rundtisch.

Unser besonderer Dank gilt der Fa. Schäfer, Delmenhorst für die erstklassige Durchführung der Schweiß- und Aufbauarbeiten.







   
   

EMV-Testkammer für Messungen an Plattenspielern


 


Ein Anwendungsfall ist die Messung an hochwertigen Plattenspielern.
Ein modernes MC-Tonabnehmersystem liefert eine Ausgangsspannung von ca. 0,5 mV bei maximaler Aussteuerung. Wirklich gute Systeme erzielen eine Dynamik von 100 dB. Dies entspricht einem Spannungsverhältnis von 1:100 000. Damit sind die niedrigsten Signale im Bereich von ca 5 nV. In diesem Bereich kann jede Störung durch elektromagnetische Felder zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Wiedergabe führen.
In "normalem" Umfeld sind Störgrößen von 10 mV und höher der Normalfall. Diese Störungen sind nicht unbedingt im Audiobereich, können aber durch Überlastung der nachgeschalteten Verstärker und/oder durch Intermodulationsprodukte zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Wiedergabe führen.


Rechts abgebildet sehen Sie einen Versuchsaufbau mit einem Plattenspieler. Dieser wurde auf pneumatischen Entkopplungsfüssen gelagert, um Körperschall-Störungen zu vermeiden.
Der Tonarmlift wird durch einen kleinen Pneumatikzylinder betrieben. Die Endabschaltung erfolgt über eine Infrarot-Lichtschranke.
Sämtliche Kabeleinführungen sind HF-dichte Ausführungen.
 
   
Hier die Messungen an oben abgebildetem System: Die dunkelblaue Kurve ist das vom Tonabnehmer gelieferte Störspektrum bei offener Tür.
Die untere dunkelgrüne Kurve ist das vom Tonabnehmer gelieferte Störspektrum bei geschlossener und verriegelter Tür.
Hier wird die Messgrenze unseres Analysers erreicht.
   
 Andere Anwendungen für die EMV-Messkammer

 
 Kunden von uns verwenden die dargestellte EMV-Messkammer für folgende Zwecke:

- Kalibrierung von sehr hochohmigen Widerständen im Bereich von 100 MΩ - 100TΩ
- Kalibrierung von Stromwandlern
- Kalibrierung von Elektrometern
- Messungen an Plattenspielern
- Messungen an portablen GPS-Empfängern