Blog
High End Audio Entwicklungen für Hersteller

 
Wir entwickeln für Hersteller komplette Geräte oder einzelne Komponenten.
Da hier eine aussergewöhnliche Bandbreite an Messtechnik, Wissen und Erfahrung vorliegt, können wir auch herausragende Lösungen anbieten.
Selbstverständlich können wir hier nicht alles zeigen, was wir entwickelt haben, da verständlicher Weise einige Hersteller auf Verschwiegenheit Wert legen.

 
     

Aufbau eines Plattenspielerantriebes mit NOS-Motoren


Ein Kunde von uns erteilte den Auftrag, sehr seltene und schöne AC-Motoren mit einer Spannungsversorgung zu versehen und Motorgehäuse sowie Pulley zu fertigen.

   
Für die Ansteuerung des Motors kam nur eine genau geregelte 3-phasige Stromversorgung in Frage. Um Störungen, z.B. auf den Tonabnehmer zu verhindern, waren umfangreiche Abschirm- und Entstörmaßnahmen notwendig.
Um sicher zu gehen, dass alles auch wunschgemäß funktionierte, bauten wir zuerst einen Prototypen auf, der an unserem eigenen Referenzlaufwerk ausgiebig getestet wurde. Nach Abschluss der Tests konnte die Serienfertigung beginnen.
Bei unserem Prototypen sieht man noch einige spezifische Anzeigen und Schalter, die nur für unser Laufwerk nötig sind. Hierzu gehört z.B. das Manometer für die Luftdruck-Anzeige des Luftlagers.
 
Das Motorgehäuse wurde vollständig nach den Vorgaben des Kunden gefertigt. Hier abgebildet der Prototyp für Tests. Das Seriengehäuse wird aus auf Hochglanz poliertem Edelstahl gefertigt.
Intern ist das Gehäuse extrem bedämpft und auf hohe Absorption der Motorschwingungen, die nie ganz zu vermeiden sind, optimiert
 
Nachdem alle Änderungswünsche mit dem Kunden abgesprochen waren, wurde die erste Kleinserie gefertigt.  
     

Plattenspieler Caeles


   
Für die Firma Physical Emotions haben wir das neue Caeles Laufwerk entwickelt.
Wofür steht Physical Emotions?
 
Schlicht und einfach für die zwei Faktoren, um die es bei der Musikreproduktion gehen sollte.
 
Zum einen um den physikalischen Aspekt, der unumstritten für den Klang verantwortlich ist und zum anderen um den Transport der Emotionen, damit uns die Musik dort berührt, wo es am wichtigsten ist; im Innersten unserer Seele.
Die Entwicklung des Caeles Laufwerks benötigte insgesamt 4 Jahre, bis alle Einzelkomponenten zufriedenstellend entwickelt waren. Das Konzept basiert darauf, Störungen, die von außen bzw. durch den Abspielvorgang selbst, auftreten, soweit wie möglich zu minimieren. Hierzu wird eine Subchassiskonstruktion mit pneumatischen Dämpfern, die analog selbst justierend sind,  eine ausgefeilte Entkopplung aller Komponenten und eine Materialauswahl, die Resonanzen unterbindet eingesetzt. Sämtliche Einzelteile sind auf Resonanz und Reflexionsfreiheit optimiert. Als Tellerlager kommt ein hochpräzises vertikal und horizontal wirkendes Luftlager zum Einsatz. Die völlig neuartige Tonarmbasis ist so ausgelegt, dass der Tonarm völlig ortsstabil aber trotzdem entkoppelt montiert ist. Zudem können Tonarme binnen weniger Sekunden ausgetauscht werden ohne das die eingestellten Parameter verloren gehen. Der Plattenteller ist zweiteilig ausgeführt: Ein 16 kg schwerer Tragteller aus verschiedenen Metallen und darauf auf 3 Spikes ein leichter entkopplelter Teller auf dem die Schallplatte mit Stabilizer Ring und Puck aufgelegt wird. Der Antriebsmotor ist über eine PLL quarzstabilisiert und verfügt über ein Pulley mit 16 cm Durchmesser, welches auch als Flywheel wirkt. Gesamtgewicht Laufwerk 125 kg, Kompressor in Schallschutzbox 50 kg. Oberflächengestaltung und Farben nach Kundenwunsch. Akkunetzteil und Rack separat lieferbar. Fertigung der Einzelteile, Aufbau und Entwicklung ausschließlich in Deutschland.
 
 
Nachdem die Firma Physical Emotions das Projekt "Caeles" nicht weiter fortsetzte, wird dies Laufwerk jetzt in deutlich verbesserter Ausführung von Refent Audio produziert.
Durch Einfügen eines horizontalen Sterns auf Kugelfüssen, wurde die Entkopplung in der horizontalen Ebene deutlich verbessert. Damit ist das Laufwerk viel unempfindlicher gegen Luftschall.
Es kommt ein qualitativ wesentlich besseres Luftlager zum Einsatz, was auch weniger Luftmenge benötigt. Damit konnte der Kompressor deutlich kleiner ausfallen.
Die sich vollautomatisch justierenden Pneumatikdämpfer sind eine neue Entwicklung mit einer Resonanzfrequenz von 0,7 Hz.
Ansonsten wurde noch sehr viel an Feinheiten optimiert .
Insbesondere am Teller war noch deutliches Verbesserungspotential vorhanden!
Auch wurde sehr viel Augenmerk auf die optische Ausführung gelegt!

Hier sieht man einen ersten Aufbau zum Hörtest mit Schick Tonarm und Lyra Etna. Da die Tonarmkabel sehr kurz waren mußte der Phonovorverstärker "Natural" provisorisch mit einem Holzbrett und Schraubzwingen befestigt werden.
Klanglich war das Laufwerk überzeugend!
 
Dieses Laufwerk wurde ausgestellt auf der Messe High End 2017 in München http://www.gecom-technologies.com/blog/wp-content/uploads/2017/05/Laufwerk.jpg  
Die Vorführung erfolgte im Raum von Zellaton, mit Elektronik von YS Sound und Ypsilon sowie Kabeln und Zubehör von Schnerzinger.  Eine insgesamt sehr stimmige und hochwerige Kombination von ausgezeichneten Komponenten! http://www.gecom-technologies.com/blog/wp-content/uploads/2017/05/Zellaton-Front.jpg  

Eingangsplatinen für Silvercore Vorstufe


In Zusammenarbeit mit der Firma Silvercore haben wir neue Eingangsplatinen nebst Ansteuerung entwickelt. Um die Nutzsignale nicht durch das Feld von Relais-Spulen zu beeinträchtigen, werden bistabile Relais eingesetzt. Diese werden nur durch Stromimpulse betätigt, sind also im Betrieb stromlos. Der Aufbau erfolgt als Dual-Mono Aufbau mit jeweils einer schaltbaren Tonband-Schleife.
Selbstverständlich sind auch andere Konfigurationen, was z.B. Zahl und Art der Ein- und Ausgänge angeht, möglich.



 


 
     

Silvercore Treiberstufe für Push-Pull Verstärker


   
In Zusammenarbeit mit der Firma Silvercore haben wir eine universell einsetzbare Treiberstufe für Push-Pull Verstärker entwickelt. Die Schaltung arbeitet voll symmetrisch. Bei einer Eingangsspannung von 1 V p-p erzielt man eine Ausgangsspannung von 70 V p-p. Die zwei verwendeten Doppeltrioden werden durch aktive Current-Sources gespeist.
Auf dem unteren Teil der Platine sieht man das Netzteil für die Anodenspannung und die Heizung. Alles Spannungen sind stabilisiert und mit großzügigen Pufferkapazitäten bestückt.
Die Schaltung arbeitet ohne Gegenkopplung.
Bandbreite +/- 1dB 10 Hz-100kHz.
Klirrfaktor bei Vollaussteuerung kleiner 0,1%
 
     

Silvercore Solid State Phonovorstufe


   
In Zusammenarbeit mit der Firma Silvercore haben wir eine Solid State Phonovorstufe entwickelt. 
Zielsetzung war eine möglichst universell einsetzbare Vorstufe zu erstellen. Die Verstärkung ist in 5 Stufen von 40 dB bis 65 dB einstellbar. Somit können sowohl MM als auch MC Tonabnehmer eingesetzt werden.Ebenso ist der Eingangsabschlusswiderstand in 5 Stufen schaltbar. Spezielle Widerstände und oder Kapazitäten sind auf Kundenwunsch jederzeit möglich. Eine zusätzliche Gesamtverstärkung von + 3 oder + 6 dB ist vorgesehen, um eine optimale Pegelanpassung zu gewährleisten. Die Vorstufe hat eine sehr niedrige Ausgangsimpedanz von 75 Ohm. Somit können passive Lautstärkeregelungen, wie z.B. die ausgezeichneten Silvercore Stepper ( geschalteter Übertrager) oder H-Pads nachgeschaltet werden. Um auch andere Quellen anzuschliessen ist zusätzlich ein Line-Eingang vorgesehen.
Um ein Maximum an Widergabequalität zu erreichen wird, wie bei der Röhren Phono Vorstufe von Silvercore eine RCL-RIAA Entzerrung eingesetzt. Diese wird mit selektierten Bauteilen auf eine Gesamtgenauigkeit von +/- 0,2 dB abgestimmt.
Die hohen Siebkapazitäten mit nach klanglichen Gesichtspunkten ausgesuchten Bauteilen führt zu einem Exzellenten Rausch - und Brummverhalten.
Die Stromversorgung erfolgt über ein kanalgetrenntes Dual Mono Netzteil.
 
     
 Silvercore Röhren Phonovorstufe

 
 In Zusammenarbeit und für die Firma Silvercore haben wir eine Röhren-Phonovorstufe entwickelt.
Das besondere an dieser Vorstufe sind die handabgestimmten sehr rauscharmen Current-Sources und die RCL- RIAA-Entzerrung.
Wenn eine Schallplatte vom Masterband geschnitten wird, müssen die Bässe abgesenkt und die Höhen angehoben werden. Sonst hätte man (ohne diese Korrektur) 2 cm breite Rillen im Bass und im Hochtonbereich wäre die Rille zu klein , um überhaupt abgetastet zu werden.
Diese Korrektur muß bei der Wiedergabe im Phono-Vorverstärker wieder rückgängig gemacht werden. Im Prinzip wird das ankommende Signal verstärkt und dann frequenzabhängig in zwei Stufen abgesenkt. Dies ist die genormte RIAA-Entzerrung. Gerade bei Röhrengeräten nimmt man hierfür häufig zwei RC-Glieder. Ein Kondensator ist ein frequenzabhängiger Widerstand. Ein RC-Glied ist vereinfacht, zur Veranschaulichung, ausgedrückt, ein frequenzabhängiges Poti - der Erfolg, der Mittel-Hochtonbereich wird, wie gewünscht abgeschwächt. Der Nachteil: Der Lastwiderstand, den diese Schaltung für die treibende Stufe darstellt, ist ebenfalls frequenzabhängig! Die treibende Stufe wird also im Hochtonbereich stärker belastet, als im Bassbereich. Dies ergibt automatisch eine klangliche Verschlechterung!
Bei der Silvercore Phono Vorstufe wird eine RCL RIAA eingesetzt, die eine konstante Last über den gesamten Frequenzbereich darstellt. Dies führt zu einer sehr deutlichen klanglichen Verbesserung gegenüber RC Entzerrungen.
Wir haben diese RIAA Schaltung handabgestimmt und erzielen damit eine Kanalgleichheit von besser 0,1 dB.

Abgebildet sehen Sie die teilbestückte Platine für einen Kanal

Die Entwicklung ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Die fertige Vorstufe vorde von der Zeitschrift LP getestet.

Den Artikel finden Sie hier
   
Prototypenplatinen für Versuchsaufbau

 
 Hier sehen Sie zwei kleine Versuchsplatinen, die für einen Prototypenaufbau gefertigt wurden.
Platinen dieser Art können wir relativ schnell fertigen lassen.
Wie man sieht, sind auch vergoldete Leiterbahnen problemlos zu realisieren.
   
Netzteil für Silvercore Phonovorstufe

 
 Passend zu der oben beschrieben Phonovorstufe haben wir auch das Netzteil entwickelt und eine Kleinserie gefertigt.
Auf dieser Netzteilplatine findet sich eine sehr rauscharme Heizspannung mit 6,3V /1A oben links der bestückte Bereich.
Der auf dieser Platine unbestückte Bereich ist die Anodenspannung. Extern können bei Bedarf noch zwei Siebdrosseln angeschlossen werden. Besonderer Wert wurde auf klanglich ausgezeichnete, langzeitstabile und ausreichende Größe der Siebkapazitäten gelegt.
Ausgangsspannung je nach Anwendung und verwendetem Trafo: 160 - 300V DC / 100mA.
Zur Schonung der Röhren läuft die Anodenspannung langsam hoch.
 
   
DA-Wandler

 
 Hier sieht man die Platinen eines DA Wandlers, den wir für einen Kunden fertigen.
Es handelt sich um einen ausgesprochen hochwertigen DA-Wandler
Die Besonderheit ist, daß er für verschiedene I²S Signale konfiguriert werden kann.

Die zweite Platine ist eine der abgesetzten Eingangsbaugruppen, vorgesehen für verschiedene Digital-Eingänge, inklusive I²S



Die dritte Platine ist ein Steuernetzteil für Hilfsspannungen.

Alle Platinen wurden entsprechend den Kundenwünschen in Qualität, Material und Beschriftung gefertigt.
Hier sieht man das fertig aufgebaute Gerät im Testbetrieb. Es handelt sich um einen sehr hochwertig gefertigten DA-Wandler mit Präzisions, ofenstabilisierten Quarzen für die intern benötigten Frequenzen, eingebautem SD-Karten-Laufwerk sowie USB und LAN-Eingängen. Der gesamte Aufbau in einzelnen Kammern ist so durchgeführt, daß sich Baugruppen nicht gegenseitig beeinträchtigen können. Das gesamte Gerät wird durch ein externes Netzteil mit Akkusstromversorgung gespeist.
   
 Netzteil für DA-Wandler mit Akkubetrieb

 
 Hier sieht man einen Versuchsaufbau des Netzteils zu dem oben beschriebenem DA-Wandler.
Die Besonderheit ist, dass im Betrieb sämtliche benötigte Spannungen des DA Wandlers von speziellen Blei-Akkus geliefert werden. Im Falle, dass deren Kapazität erschöpft ist, werden Sie automatisch geladen und der DA-Wandler wird mit einem herkömmlichen netzbetriebenen Netzteil versorgt.
Die große Platine auf dem Bild beinhaltet die Funktionen Akku-Lader und Netzteil.
Nicht abgebildet sind die separaten Bargraph-Anzeigen für den Ladezustand der insgesamt 6 Betriebsspannungen.
   
 Rohgehäuse Aluminium

 
 Hier sehen Sie ein unbearbeitetes Rohgehäuse aus Aluminium, welches aus dem Vollen gefräst wurde.
Wir können diverse CNC-bearbeitete Teile als Einzelstücke oder in Kleinserie liefern.
   
Quarzöfen hoher Genauigkeit für CD-Player und DA-Wandler

 
 Die Wiedergabequalität von CD-Playern und DA-Wandlern hängt sehr stark von der Qualität der verwendeten Quarze als Taktgeber ab.
Die Konstanz von Quarzen ist Temperaturabhängig. Deswegen setzt man Quarzöfen ein, was bedeutet, dass der Quarz auf einer konstanten Temperatur von ca. 60°C gehalten wird.
Damit lässt sich eine um 10ner Potenzen höhrere Frequenzgenauigkeit als von einfachen Quarzen, wie sie meist verbaut werden, erzielen.
Wir können Quarzöfen mit den benötigten Sonderfrequenzen nach unseren Spezifikationen fertigen lassen.
Diese zeichnen sich durch eine Frequenzstabilität von besser 1E-9 und einem Phasenoise von besser -140dBc @ 10 kHz aus.
Qualitativ noch bessere Lösungen sind selbstverständlich auch möglich.












Auf der rechten Seite sehen Sie einen der oben beschriebenen Quarzöfen in einem thermostatgeregeltem Gehäuse (Gerät rechts) und dazugehörigen Akkunetzteil (Gerät links)
Diese Ofenstruktur benützen wir für eigene Messungen an CD-Laufwerken.