Blog

Übersicht über unsere Audio Dienstleistungen

 
1.Dienstleistungen für Hersteller:

Wir können Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:

- Komplette Erstellung von Gerätekonzepten
- Erstellung von Prototypen und Kleinserien
- Fertigung von bestückten und unbestückten Platinen
- Sämtliche Messungen, weit über den üblichen Audio-Bereich 
  hinaus, durchführen
- EMV- und CE-Messungen (Precompliance) durchführen
- Beschaffung von Komponenten, Geräten und Messtechnik
- Produktionsbegleitung
- Optimierung von vorhandenen Geräten

Abgebildet sehen Sie als Beispiel unseren Rohde& Schwarz UPD Audio Analyser
2. Dienstleistungen für Endkunden:

- Reparatur von hochwertigen Geräten, insbesondere von Röhrengeräten
- Beschaffung von Geräten und Komponenten
- Waschen und Entmagnetisieren von CD´s und LP´s
- Beratung zur Optimierung von Gesamtanlagen und Hörräumen.
- Justage von Plattenspielern in allen Parametern mit
  ausgesprochen ausgefeilter Technik.



Abgebildet sehen Sie unseren Arbeitsplatz zur Schallplatten- und CD-Pflege, mit Schallplatten- und CD-Waschmaschine, Schallplatten- und CD-Entmagnetisierer, sowie weiterem nützlichen
Zubehör

 


 

Nun habe ich schon einige Zeit eine Clearaudio Double Matrix SE Plattenwaschmaschine, aber mit dem Reinigungsergebnis war ich nie völlig zufrieden. Gerade durch die interesannten Beiträge im Analogforum kam ich auf die Idee, es doch mal mit Ultraschallreinigung auszuprobieren. Als erstes besorgte ich mir einen Ultraschallreiniger mit 30 cm Wannenbreite und 180 VA Leistung. Bei Vorversuchen wurde die Platte mittels eines Getriebemotors gedreht und dann mit der Clearaudio Waschmaschine nach ca. 5 Minuten Ultraschallreinigung bei 26°C trocken gesaugt. Die Ergebnisse waren überraschend gut. So hatte ich z.B. eine Roger Waters “Amused to death” teuer ersteigert und hinterher hörte sich die Platte an “wie ein Schnitzel in der Pfanne” – absolut unhörbar. Sämtliche Versuche der Reinigung nur mit der Clearaudio Waschmaschine schlugen fehl, auch mit längerer Einwirkzeit oder sogar agressiven Reinigern. Nach einer Ultraschallbehandlung kaum noch Störgeräusche!

Daraufhin habe ich mich entschlossen, das ganze bedienfreundlich und mechanisch stabil aufzubauen:

Die Clearaudio Plattenwaschmaschine wird senkrecht an einer Stahlplatte montiert. Der Tank für die Reinigungsflüssigkeit wird durch einen Tank aus dem Modellbaubereich ersetzt und extern montiert. Die Führung des abgesaugten Wassers wird intern der neuen Lage angepaßt. Die Stahlplatte mit der montierten Plattenwaschmaschine läßt sich durch einen auf 200 kg ausgelegten Spindelantrieb in kugelgelagerten Schienen heben und senken. Oberer und unterer Punkt sind durch Endlagenschalter vorgegeben. In der oberen Lage wird die Schallplatte normal mit der Klemme fixiert. Beim Absenken taucht die Schallplatte bis zur Auslaufrille in das Ultraschallbad. Nach der Ultraschallwäsche wird die Plattenwaschmaschine wieder hochgefahren und die verbleibende Flüssigkeit von der Platte abgesaugt. Rechts sieht man die Steuerelektronik mit der blauen Frontplatte. Zusätzlich wurde noch eine Wasserpumpe installiert. Über den gelben Schlauch, den man nach vorne herausragen sieht, kann das Wasser aus dem Ultraschallbad abgepumpt werden. Über ein Dreiwegeventil wird umgeschaltet, ob das Wasser zur Entsorgung abgepumpt wird, oder durch einen Katadyn-Filter zur Reinigung gepumpt wird. Das ganze System wird über ein 24 V /8A Netzteil versorgt, welches aus dem Militärbereich stammt.
Auf dem obigen Bild sieht man die Platte im abgesenkten Zustand. Dadurch, daß man bei der Clearaudio Waschmaschine die Drehzahl sehr niedrig einstellen kann, ist der Reinigungseffekt im Vergleich zu den Vorversuchen mit dem Getriebemotor nochmals verbessert worden.